Mein Name ist

Jens Christian Häger...


... und  meine Motivation liegt darin, den magischen Augenblick einzufangen und für immer genießbar zu machen. Dieser Grundgedanke, hat sich neben meiner Liebe zur Natur, zu meiner wertvollsten Leidenschaft entwickelt. 

Deshalb bin ich nun hier! 

      Meine erste Begegnung mit Angela Merkel  im

August 2016 Baabe,  Biosphärenreservat Südost Rügen 

Das Auge, der Moment und Liebe (alles andere als 08-15):  Die schönsten Dinge  erkennen, diese mit optimierten Perspektiven zu einer Komposition zusammen zu fügen, das ist meine Passion!  Eine Sache, mit der ich mich erstmals unbewusst, im Alter von 6 Jahren beschäftigt habe, erinnere ich mich heute rückblickend.   

Geboren wurde ich, im letzten Quartal des vergangenen Jahrhunderts, in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden.   Nur wenige Kilometer entfernt, in einem Dorf auf den Ausläufern des Taunus zum Rheingau, bin ich herangewachsen.  Im frühen Schulalter lebte  ich für ein paar Jahre, mit meiner Familie nahe der französischen Landeshauptstadt Paris.

 

  Es würde abschweifen, wenn ich jetzt über meine Hobbies in Kindheit und der frühen Jugend berichte. Aber kurz zusammengefasst:  Computer Spielen, hat mich nur wenig beschäftigt. Viel mehr war es die Natur  in Verbindung mit Wandern, Bergsteigen, Klettern und Radsport!   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meinen Start in die Gesellschaftsfotografie,  hatte ich in den Neunzigern, im Dienste des angesagtesten Gesellschaftsfotografen der Region. Zu jener Zeit mit einer Nikon F3, noch vor dem Gedanken an Digitalisierung, oder Internet. Heute kann ich mit Stolz, auf einige Jahre Erfahrung, in der Gesellschafts-fotografie zurückblicken.  In dieser Funktion, begegnete man mir auf Bällen,  Hochzeiten, Firmen Events, Volksfesten und Flusskreuzfahrtschiffen.  Dort entstanden wunderbare Erinnerungen, für viele Menschen.  In der Schweiz, auf ca. 2600 bis 2900m.ü.n.N, verewigte ich Urlauber an der Seite der legendären Bernhardiner, vor der imposanten Kulisse des weltbekannten Matterhorn.

  Neben meinen Tätigkeiten als Hotelfachmann,  Reiseverkehrs-kaufmann, Reiseleiter, Nachtwächter ;-) , Barkeeper, Chauffeur und Fotograf, produzierte ich mehrere  Jahre, in meiner Freizeit Videofilme .

Dabei erstellte ich ungezählt viele Stunden Videomaterial, welche ich später mühsam , in viel mehr Stunden verarbeitet und  teilweise  veröffentlicht habe.  Die Erkenntnisse aus dieser Zeit, bereichern meine Wahrnehmung auch noch heute maßgebend, für das erfolgreiche Foto! 

 08-15 -  hat bei mir eine neue Bedeutung bekommen, denn im August 2015 (08-15) habe ich mich entschieden, auf Ost-Rügen eine neue Perspektive,  Basis und Heimat zu finden.  

Jetzt wird´s spannend, denn es geht um die Antwort auf die Frage: "Was wird aus der Fotokunst?